Velox's Blog

29 Jun, 2009

Teneriffa, das Bikeparadies auf den Kanaren, Teil 1

biketouren — geschrieben von velox @ 23:13
Teneriffa besitzt ganzjährig milde Temperaturen. Also ideale und pardiesische Bedingungen zum "Mountainbiken" - hier hat der Biker immer Saison! Mit dem Bike kommt man an versteckte Orte und Ecken der Insel. Auf einigen Touren wird ein spektakulärer Blick auf den Atlantik und mitunter auf eine der Nachbarinseln geboten.Wir absolvierten zwei Tagestouren von denen ich Euch gerne berichte. In diesem Blog geht es um die Biketour von "Puerto de la Cruz" über La Orotava an den Rand der Caldera (ein natürlicher, bewachsener Krater) nach Las Canadas (ist ein vulkanischer Einsturzkessel mit einem Durchmesser von 17 Km und liegt auf einer mittleren Höhe von 2000m.ü.M) und nachher wieder zurück nach "Puerto de la Cruz". Von Puerto de la Cruz fährt man ca. 1100 Höhenmeter mit dem Bus "Richtung Canadas". Von hier aus ca. 1200m.ü.M geht die Tour los. Wir waren mit einem Tourguide unterwegs, den wir wärmstens empfehlen können. Ralf hat seine eigene Webpage unter "http://www.mtb-active.com/" . Hier kann man sehr gute Bike's ausleihen und individuell Touren planen. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, bei Ralf direkt und günstig Unterkünfte zu buchen. 

 

 

Auf dieser Mountainbiketour fährt man in dicht bewachsenen Kieferwälder wie beispielsweise in La Caldera oberhalb von La Orotava. Bis nach Caldera und nachher Las Candas geht es recht lange Bergauf was etwas Kondition abverlangt. Die Tour ist sehr beliebt – immer wieder wird man von der traumhaften Kulisse des majästetischen Vulkans Teide (3718 müM) abgelenkt. Ab einer gewissen Höhe hat man auch eine wunderschöne Panoramasicht auf „Puerto de la Cruz“ und den Atlantik.

Nachfolgend einige Imüpressionen vom Aufstieg Richtung Canadas... -- wenn auch nicht immer chronologisch in der richtigen Reihenfolge -- es sei mir verziehen ... ;-)

 

 

 

 Es geht stetig aufwärts -- aber absolut machbar ;-) Im Horizont sieht man den Teide.

 Tenriffa hat eine fantastische Flora & Fauna...

 

 

 

Wie weit geht es wohl noch nach oben? Knapp 700 Höhenmeter sind gemacht, nochmals 600 Höhenmeter, dann sollten wir bei der berühmten Sternwarte ankommen.

 

 

Unser Tourguide "Ralf" in voller Aktion!

Er kennt jeden Stein auf der Insel. Die Touren mit ihm sind sehr eindrücklich und informativ, lernt man doch noch vieles über Land & Leute kennen.

Im Hintergrund wieder der Teide und links davon das Observatorium Izana (2400 m.ü.M)

 

 

 

Auf ca. 2100 m.ü.M ist man schon weit über der Wolkendecke !

 

 

Andy, kraxelt den Berg rauf wie ein bergfloh ;-)

 Oben angekommen... gabs es eine kurze Rast...

 

 Danach ging es kurz am Rande der Candas weiter... manchmal konnte man einen Blick in die bizzare Mondlandschaft erhaschen...

 

 

 

Nach einer ausgiebigen Rast ging es wieder Richtung "Puerto de la Cruz". Das war ein absolutes "Hammer-Ereignis", hatte man doch 2500 Meter zu vernichten bis auf Meeresniveau

 

 

Die Wolkendeck ca. 1400 m.ü.M wieder vor Augen...

 

 

 

 


Kommentare

  1. wow.
    war mal auf der nachbarinsel la palma. sieht recht ähnlich aus.

    geschrieben von sandro — 02 Jul 2009, 21:40


Artikel kommentieren

Artikel kommentieren
 authimage

Eine Dienstleistung von Veloblog.ch by Simpel.ch - das Velo für den Alltag.

Powered by LifeType