Velox's Blog

24 Jul, 2007

4 - Seen Mountain - Bike Tour in Engelberg

biketouren — geschrieben von velox @ 11:10

Die 4 – Seen Tour von Engelberg rund um das Stanserhorn-Massiv ist eine Tour die alles bietet was das Bikerherz begehrt. Über 70 Kilometer Distanz mit über 2'100 Höhenmeter sorgen schon beim Begutachten des Streckenprofile für Wadenkrämpfe. Ok, alles der Reihe nach, wir sind ja „Genuss-Biker“ oder im Fachjargon „Warmduscher“ genannt, „Wink -- wir verwenden technische Hilfsmittel um die ganze Sache einigermassen erträglich zu machen… Somit wäre die Tour auch für eine ambitionierte Familie tauglich und ohne Probleme zu bewältigen.

 

 

Es sind ja verschiedentliche Berichte über diese Tour bereits im Netz vorhanden. Es wird dabei vorallem von der umgekehrten Richtung, also vom Melchsee über die Engstlenalp zum Jochpass und dann nach Engelberg berichtet.

Hier gibt es Details und auch ein Flyer zum Downloaden: www.zentralbahn.ch

GPS Tour, Mein Trak gratis zum downloaden (länge 60 Km, Endpunkte nicht aufgezeichnet) am Schluss dieses Artikels:

Höhenprofil:

Am Samstag dem 14. Juli 2007 um 08:00 Uhr besammelten wir uns also beim Bhf. Stans. Wir parkierten unterhalb des Bhf. in der Tiefgarage und lösten die Tageskarte "4 Seen-Tour" für CHF 40.- resp. 30.- mit HT. Die Einfahrtskarte für das Parkhaus kann man am Bhf.-Schalter gleich umkotieren lassen, sodass lediglich 50 Rp. / Std. bezahlt werden müssen. Die Tageskarte ist gültig für die Bahnstrecke "Stans-Engelberg" für die Seilbahn "Engelberg-Trübsee" und für die beiden Sesselbahnen "Engelberg-Jochpass" sowie "Jochpass-Engstlenalp". Der Transport des Bike's ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.Um 09:15 ging es dann endlich los bei traumhaften Bedingungen. „Wölkli“ zählen war sinnlos… Nachdem jeder das Bike des Kollegen inspiziert hatte und allfällige Materialschwächen durch kecke Sprüche versuchte zu überspielen, radelten wir los Richtung Talstation der Titlisbahnen. Wir haben uns vorerst entschlossen nach Unter Trübsee aufzusteigen und liessen die Seilbahnstation links liegen und dass war bereits das erste Verhängnis, denn irgendwie landeten wir auf dem relativ stark aufsteigenden Wanderpfad, begleitet von ein paar „Bollywood“ Nebendarstellern die zu Fuss unterwegs waren. Schon zu Beginn haben wir also die „Warmduscherstrecke“ verpasst, -- dass kann doch nicht wahr sein… „Ich hoffe es geht nicht so weiter“, waren denn auch die ersten Bemerkungen, logischerweise waren die Bidons schon halb leer ;-). Doch dann fanden wir über die Skipiste wieder auf den Asphaltweg Richtung Unter Trübsee. Es ging nun ziemlich rasch voran, sodass wir vor 10 Uhr bei der Alpkäserei Trübsee noch einen Einblick in die Geheimnisse des Käsebrauens machen konnten. Wir haben dann gleich drei Sorten Käse für die spätere Rast mitgenommen. Vorweggenommen der Käse war wirklich eine Gaumenfreude! Es handelt sich dabei vorwiegend um die Sorte Sbrinz, welcher neben der Alpkäsi auch noch im Engelbergertal verkauft wird.

Weil wir unser Bäuche bereits mit dem feinen Milchprodukt belasteten und die Strecke nach Trübsee doch mit vielen Wasserausbrüchen „Ausrede“ (von den vergangenen Regenschauern) durchsiebt war, entschieden wir vernünftigerweise unser Bike’s in die Gondel „Älperseil“ zu verladen. (Fahrt kostet CHF 6.- inkl. Bike) um nach Ober-Trübsee entgegen zu schweben. Oben angekommen gibt es einen schönen Pfad, Richtung Trübsee, von wo aus wir zu einer Umrundung dieses schönen und vor allem klaren See’s entschlossen. Die Fahrt wird immer wieder von schönen Ah’s und Oh’s begleitet. Die Natur ist wirklich um deren Schönheit nicht zu überbieten.

Nach einer Rast „wieder Käse“ ging es dann mit der Sesselbahn hoch zum Jochpass.

Der Jochpass ist auch der höchste Punkt unserer Tour mit 2207 müM. Oben angekommen, stellt sich nun die Frage, ob wir unsere Federgabeln einfahren sollten? Diese Frage wurde dann auch gleich mit einem dreifachen „Ja“ beantwortet. Es gibt nun zwei Varianten: Entweder zurück nach Trübsee (Mit Schiebepassagen und zum Teil auch Geröllhalden) oder aber zum Engstlensee über eine extra für den Biker angelegten Single Trail Strecke mit dem grandiosen Ausblick auf den See und die Berner Alpen am Horizont. Wir entschieden uns für die Downhill-Strecke nach Engstlenalp die es wirklich in sich hatte mit knapp 400 Meter höhendifferenz. Mit der Tageskarte, darf man wieder auf den Jochpass, was wir dann auch machten. Oben angekommen, geht die Tour dann wieder runter nach Engstlenalp (ca. 30 Minuten) und anschliessend entlang dem Engstlensee bis Alphütten. Rechts abzweigen und auf dem Wanderweg hoch zur Tannalp (rund 150 Höhenmeter, das Bike musste teilweise geschoben werden). Vier Bergseen, ganz nah beieinander, und doch mit so unterschiedlichem Charakter, sorgten immer wieder für die landschaftlichen Höhenflüge. Ab Tannalp (Hier gibt es ein günstiges und auch gutes Restaurant gleich neben der Kapelle) dann eine flache Strecke bis Melchsee-Frutt und Abfahrt nach Stöckalp über steile, asphaltierte Bergstrecke. Zeitabschnitte: Ab Jochpass bis Melchsee-Frutt ca. 1 Std. 30 Minuten, bis Stöckalp ca. 2 Std. Ab Tannalp bietet sich die Möglichkeit, bis zum Follensee zu fahren, von wo es eine viertelstündige Wanderung bis zum Fikenloch (perverse Berge haben die auch noch) gibt. Wir haben uns in Anbetracht der Tatsache, dass man nur die ungeraden Stunden nach Stöckalp fahren darft, für die weiterfahrt entschieden. Auch punkto Trails hatte unsere Tour alles zu bieten, was das Bikerherz begehrt. Besonders der abschliessende Downhill vom Melchsee-Frutt hinunter nach Flüeli Ranft hat's in sich. Danach geht es Richtung Alpnachersee / Ennetmoss und zurück zum Ausgangspunkt Stans, insgesamt 1800m Höhendifferenz die wir vom Jochpass bis Stans vernichtet haben – cool.

 

Von der Bergstation "Älperseil" nach Trübsee 

 

Um den Trübsee 

Auf dem Jochpass und dann Abfahrt Richtung Engstlenalp...

 

 

 Abfahrt unter der Sesselbahn "Engstlenalp-Jochpass"

Weiterfahrt entlang dem Engstlensee. Rechts oben auf dem nachfolgenden Foto ist der Weg über die Engstlenalp, Richtung Tannalp (Aufstieg entlang des Felsens /Gallerie ersichtlich. 

 Die Weiterfahrt von Engstlenalp hoch auf die Tannalp wurde uns verweigert... "für ein paar Minuten" ;-) 

Nachden ich fast in die Hose machte ;-) Sie wollte einfach nicht weg... , ging es dann aber flott weiter...

Auf der Tannalp wurden wir vom lokalen Emfangskomitée frenetisch begrüsst. Eine Bergankunft wie auf der legendären Alp d'Huez.

 

Weiterfahrt entlang dem Tannalpsee nach Melchsee 

 

Nach der rasanten Abfahrt nach Stöckalp ging es weiter Richtung Flüeli Ranft.

GPS Track (Garmin) zum Downloaden : ( Viel Vergnügen !! )

GPS Track


Kommentare

  1. huihuihui.. das sieht ja grandios aus. es macht mich wirklich an ich auch mal wieder in die berge zu begeben.
    super tourenbeschreibung und fotos. danke für die aufheiterung im tristen büroleben :)

    geschrieben von david — 23 Jul 2007, 17:33

  2. geile bilder, toller bericht !
    macht appetit :)

    geschrieben von vazifar — 23 Jul 2007, 22:25

  3. Wow, super Tourenbericht und vorallem super Fotos hast du da gemacht.

    Diese Strecke wollte ich auch schon lang mal fahren, vorallem jetzt wo die neue Bikestrecke zum Engstlegensee offen ist.

    Hab ich das Richtig verstanden, du kannst soviel mal wieder auf den Jochpass wie du willst ? Da gibts nämlich auch noch die Downhillstrecke nach Trüebsee extra für Bikes.

    Two Wheels, so wie siehts aus dieses Wochenende, wäre doch mal ne geile Tour mit viel Downhill :-)

    geschrieben von darkthrone — 24 Jul 2007, 07:32

  4. Hallo darkthrone, ja es ist eine Tageskarte analog zu einer Skiliftkarte.

    geschrieben von velox — 24 Jul 2007, 08:26

  5. Super Bilder. Toller Bericht. macht unglaublich Lust auf biken!!

    geschrieben von uese — 24 Jul 2007, 11:29

  6. Mh also jetzt komme ich nicht mehr draus. Die bei der Bahn haben gesagt als ich mich informiert hatte, dass nur jeweils eine Fahrt inbegriffen ist. (Die Dame am telefon wusste es aber zuerst nicht genau und musste nachfragen).

    Aber wenn du mehrmals gefahren bist, haben die mir einen sch... angegeben.

    Du sagst mann kann wirklich so viel fahren wie man will ?

    geschrieben von darkthrone — 06 Aug 2007, 09:28

  7. Wir haben in der Bergstation Jochpass nachgefragt, worauf die Antwort folgende war, "Ich weiss es nicht genau, wir sollen unten beim besteigen des Sessellift fragen. Ich denke es kommt auf den Sessellift-Wart an, der hat uns mehrmals kommentarlos raufgelassen. Vermutlich muss man dies nochmals bei der Talstation Titlis abklären lassen. Grüess Velox

    geschrieben von Velox — 07 Aug 2007, 00:20

  8. Hallo velox
    Ich habe die Tour gestern gemacht (leider ohne GPS) und musste auch über die Skipiste wieder auf den richtigen Weg zurück :-). Ich bin bis nach Trübsee gefahren (geht recht gut) und habe erst dort die Gondel gepackt. Ich fand, die Heimfahrt (nach der Stöckalp) etwas langweilig (ich bin über den Jakobsweg gefahren), wenn man vorher die coole Gegend in den Bergen geniessen konnte, das nächste Mal werde ich bei der Stöckalp mit der Gondel wieder hoch und dann wieder nach Engelberg zurückbiken...
    En Gruess, HaveaNiceDay

    geschrieben von HaveaNiceDay — 27 Aug 2007, 09:35

  9. Hallo velox.
    Deine Ausführungen und Fotos haben mich gleich animiert diese Tour zu tun. Zudem gibt jetzt ein tolles Rundticket siehe http://www.titlis.ch/bike.php. . Weiter habe ich einen Eintag unter http://www.gps-tracks.com/ZustandFrameDetail.asp?Id=1432 gemacht und Dich genannt.

    geschrieben von Michi — 21 Aug 2008, 11:10

  10. Hallo Velox. Let me write in English, my German is not so good. After reading your nice blog, I decided to take that bike tour, but I did it the other way around: departure by bike from Stans, then easy ascent through Ennetmoos, St Niklaus, Kerns, Melchtal to Stockalp. There started a 9 km very steep ascent towards Melchsee-frutt. Then the 3 lakes, superb and rather easy. Ultra-difficult ascent from Englstenalp to Jochpass, then downhill from Jochpass to Engelberg with some difficult sections. Engelberg to Stans easy and fast. Total distance: 77 km, riding time 9 hours. Unforgettable ! I'll do it again next summer, for sure.

    geschrieben von Philippe Smans — 04 Sep 2008, 15:43

  11. Super Tour - super Beschreibung. Es fehlt noch ein Foto von dem Aufstieg zur Tannalp. Da wo die Drahtseile sind. Ich kann Dir eins schicken, wenn Du keins hast. Völlig problemlos zu schieben (oder "stoßen", wie der Schweizer sagt). Mir sind doch tatsächlich einige auf diesem Stück entgegen gekommen. Fahrenderweise!

    geschrieben von Klemens — 07 Okt 2012, 11:34


Artikel kommentieren

Artikel kommentieren
 authimage

Eine Dienstleistung von Veloblog.ch by Simpel.ch - das Velo für den Alltag.

Powered by LifeType